Quartier Tesche Straßenperspektive 980x500
Quartier Tesche_Straßenperspektive_980x500
Quartier Tesche_Innenhof_980x500px
Quartier Tesche_Lageplan_980x500px
Quartier Tesche Straßenperspektive 980x500 Quartier Tesche Innenhof 980x500px Quartier Tesche Lageplan 980x500px

1. Preis: Tesche

Über das Projekt

Um der Alterung und dem Qualitätsverlust des genossenschaftlichen Wohnraums an der Nathrather Straße und der Memeler Straße im Quartier Tesche entgegen zu wirken, sollten im Rahmen des Wettbewerbs Entwürfe entwickelt werden, die sowohl die gestalterischen und stadtbildprägenden Merkmale des genossenschaftlichen Wohnungsbaus der Memeler Straße erhalten, als auch neue, zeitgemäße Konzepte im Bereich der Nathrather Straße aufzeigen.

Unser Konzept führt die vor Ort vorherrschende, offene Bauweise fort. Durch eine Aufwertung und Ergänzung der vorhandenen Wegestrukturen soll die Vernetzung im Quartier verbessert werden:  Die bereits vorhandene Fußwegeverbindung zwischen Nathrather und Memeler Straße wird baulich aufgegriffen und in Bedeutung und Funktion aufgewertet.

Durch die Erweiterung der Bestandsgebäude an den Rückseiten, bei gleichzeitiger behutsamer Modernisierung der Straßenfassaden, bleibt der ursprüngliche Charakter des Straßenraums an der Memeler Straße erhalten. Es wird eine Verbindung zwischen Alt und Neu geschaffen, welche die Zukunftsfähigkeit des Standorts demonstrieren soll. Der ursprüngliche Grundrisszuschnitt wird durch neue Qualitäten wie großzügige Wohnräume und Balkone aufgewertet und so zusätzlicher, attraktiver Wohnraum geschaffen.

Die Neubauten bieten zeitgemäßen Wohnraum mit gut geschnittenen, barrierefreien Grundrissen. Sämtliche Stellplätze sind in zwei Tiefgaragen untergebracht.

Jury: „Das Konzept erzeugt durch die additive Gebäudestruktur, die sich als modularer Wohnungsbau gut als genossenschaftlicher Zeitgeist darstellt. Sowohl die Tiefgarage als auch die Gebäudehöhen finden sich gut in die Topographie ein. Der Neubaubereich stellt eine moderne, zeitgemäße Architektur dar, die durch funktionierende Grundrisse überzeugt.

Projektdetails

Verfahren
Wettbewerb, 2019

Auslober
Eisenbahn-Bauverein Elberfeld e.G. Wuppertal

Platzierung
1. Preis

Projektdaten
• 10.500 m² Grundstück
• 113 Wohneinheiten

Standort
Nathrather Straße, Wuppertal

Freiraumplanung
HGMB Architekten