Mh289405 Maerkische Dreher DEZ 2014 Ausschnitt 980x500
Mh289405_Maerkische_Dreher_DEZ_2014_Ausschnitt_980x500
Dreher_1874r2_kleiner
Dreher3b_980x500
Dreherstr_Lageplan_980x500
Mh305427_DieEcke_Jun_2015_980x500
Dreher_Treppenhaus2r2_kleiner
Mh288683_Maerkische_Dreher_JAN_FEB_2015_kleiner
Mh290016_Maerkische_Dreher_JAN_FEB_2015_kleiner
Mh185014_Märkische_Dreherstraße_JAN_2012_kleiner

Bestandsbebauung

Dreherstr_Panorama_kleiner
Märkische DSC_0041_OK_kleiner
Dreherstrasse_umliegende_Bebauung_kleiner

Umliegende Bebauung

Dreherstrasse_Ansicht_Straße_Bäume_980x500n
Mh289405 Maerkische Dreher DEZ 2014 Ausschnitt 980x500 Dreher 1874r2 Kleiner Dreher3b 980x500 Dreherstr Lageplan 980x500 Mh305427 DieEcke Jun 2015 980x500 Dreher Treppenhaus2r2 Kleiner Mh288683 Maerkische Dreher JAN FEB 2015 Kleiner Mh290016 Maerkische Dreher JAN FEB 2015 Kleiner Bestandsbebauung Dreherstr Panorama Kleiner Märkische DSC 0041 OK Kleiner Umliegende Bebauung Dreherstrasse Ansicht Straße Bäume 980x500n

Dreherstraße

Über das Projekt

Am Projektstandort direkt am historischen Zentrum von Düsseldorf-Gerresheim befand sich ursprünglich eine viergeschossige Bebauung aus dem Jahr 1951. Diese stellte eine architektonisch und städtebaulich unbefriedigende Lösung dar.

Bei dem im Jahr 2009 von der Düsseldorfer WOGEDO ausgelobten Wettbewerb zur Neubebauung des Grundstücks wurde unser Planungsvorschlag mit dem 1. Preis ausgezeichnet.

Die vorhandene Blockrandstruktur wurde beibehalten. Dem Charakter der durch Gründerzeitbebauung geprägten Umgebung entsprechend wurden die Fassaden der neuen Baukörper vertikal gegliedert und durch Fenstereinfassungen strukturiert.

Sämtliche Wohnungen sind barrierefrei geplant. Alle Treppenhäuser erlauben einen direkten und barrierefreien Zugang zum gemeinschaftlichen Innenhof. Ein erhöhtes Erdgeschoss verschafft den Wohnungen im Parterre die nötige Distanz zum Straßenraum. Der Aufzug im EG ist als Durchlader ausgeführt, so dass die Wohnungen trotz Sockel barrierefrei erschlossen werden können. Alle Aufenthaltsräume sind zum ruhigen Innenhof gewandt. Die Grundrisse sind nach dem Prinzip des „Durchwohnens“ konzipiert.

Schallschutzfenster kombiniert mit einer kontrollierten Lüftung und Wärmerückgewinnung ermöglichen ausreichenden Luftaustausch bei geschlossenem Fenster. Die Umsetzung der Gebäude erfolgte im KfW 70 Standard.

Sämtliche Stellplätze sind in einer Tiefgarage untergebracht. Der begrünte Innenbereich stellt, insbesondere im Hinblick auf die stark durch Lärmemissionen belastete Umgebung, eine besondere Qualität dar.

 

Aus der Beurteilung der Jury:

„Ein stabiles Grundkonzept mit einer einfachen und zugleich angemessenen Interpretation der Ecksituation zeichnet den Beitrag aus. Das Freiraumkonzept lebt von einem guten Verständnis vorhandener Qualitäten und ist im Vergleich zu anderen Beiträgen vorbildlich.“

Weitere Links
Wogedo

 

Foto Quelle
Max Hampel

Projektdetails

Gebäudedaten

• 54 Mietwohnungen im seniorengerechten Geschosswohnungsbau
• Wettbewerb 2009 – Platzierung: 1. Preis

Leistungen
nach HOAI
Leistungsphasen 1 – 9

Standort

Dreherstraße, Märkische Straße, Düsseldorf-Gerresheim

Bauherr

Wogedo, Düsseldorf

Energiekonzept

Rolf Schroers-Canzler, Mühlheim

Freiraumplanung

HGMB Architekten