150812 Lacomblestraße Perspektive Huckepack Reihenhäuser 980x500
150812_Lacomblestraße_Perspektive_Huckepack Reihenhäuser_980x500
150812_Lacomblestraße_Lageplan_980x500
150812_Lacomblestraße_Pikto Freiraum_980x500
150812_Lacomblestraße_Punkthäuser_980x500
150812_Lacomblestraße_Huckepack_Reihenhäuser2_980x500
150812_Lacomblestraße_Huckepack_Reihenhäuser_980x500
150812_Lacomblestraße_Geschosswohnungsbau_980x500
150812_Lacomblestraße_Pikto Energetisches Konzept_980x500
150812_Lacomblestraße_Pikto Parken_980x500
150812_Lacomblestraße_Pikto Erschließung_980x500
150812 Lacomblestraße Perspektive Huckepack Reihenhäuser 980x500 150812 Lacomblestraße Lageplan 980x500 150812 Lacomblestraße Pikto Freiraum 980x500 150812 Lacomblestraße Punkthäuser 980x500 150812 Lacomblestraße Huckepack Reihenhäuser2 980x500 150812 Lacomblestraße Huckepack Reihenhäuser 980x500 150812 Lacomblestraße Geschosswohnungsbau 980x500 150812 Lacomblestraße Pikto Energetisches Konzept 980x500 150812 Lacomblestraße Pikto Parken 980x500 150812 Lacomblestraße Pikto Erschließung 980x500

Lacombletstraße

Über das Projekt

Die Landeshauptstadt Düsseldorf verfolgt das Ziel, auf dem Grundstück des Studieninstituts in der Lacombletstraße ein lebendiges und zukunftsfähiges Wohnquartier entstehen zu lassen, das durch einen privaten Investor umgesetzt und realisiert wird. Im Rahmen des Gutachterverfahrens sollten auf städtebaulich-architektonischer Ebene unterschiedliche Wohntypen entwickelt und diskutiert werden, die den Wohnansprüchen insbesondere von Familien mit Kindern entsprechen.

Entlang der Lacombletstraße wird durch eine straßenbegleitende, viergeschossige Bebauung die vorherrschende Gebäudestruktur aufgenommen und fortgeführt.

Nach Osten öffnet sich das Quartier zur anschließenden Grünfläche. Punkthäuser definieren die Grenze zwischen Wohnbebauung und Park. Durch die entstehenden, reizvollen Durchblicke ins Grüne profitiert das  neue Quartier von der Weite der benachbarten Fläche.

Entlang der lärmbelasteten Nordseite des Gebiets bilden sog. Huckepackhäuser einen schützenden Rücken für das Quartier. Durch ihre Gliederung reagieren sie auf die im Innenbereich vorherrschende Kleinteiligkeit, die transparenten Erschließungszonen erlauben  den Durchblick auf die dahinterliegende Gehölzkulisse.

Im Sinne eines sicheren und familiengerechten Wohnumfeldes ist der Innenbereich des Quartiers frei von Fahrverkehr gehalten – zugunsten hochwertiger Frei- und Aufenthaltsflächen.

Für die Neubebauung werden zwei Tiefgaragen mit  Zufahrten an der Lacomblet- und Löbbeckestraße erstellt.

Weitere Links

Projektdetails

Verfahren
Gutachterverfahren, 2009

Auslober
Stadt Düsseldorf

Projektdaten
Größe Plangebiet: 12.900 m²
Wohnungsanzahl: 74 WE, Geschosswohnungen und Stadthäuser
Bruttogrundfläche: 8.900 m²

Standort
Lacombletstraße, Düsseldorf

Freiraumplanung
HGMB Architekten